Beitrag auf Handelsblatt.com von Ingo Narat

Aktien? Anleihen? Gold? Das war gestern. Anleger haben heute es verstärkt auf Immobilien, vorbörsliche Beteiligungen und Infrastrukturengagements abgesehen. Das Interesse wächst schneller als erwartet.

Frankfurt. Anleger interessieren sich immer stärker für alternative Investments. „Die Entwicklung ist noch deutlicher als wir es erwarteten“, sagt Markus Hammer, Deutschland-Leiter des Asset Managements beim Wirtschaftsprüfer PwC. Deshalb habe man die Prognose von vor einem Jahr erhöht. Die Strategen des Hauses erwarten nun, dass im Jahr 2020 global rund 15,3 Billionen Dollar des verwalteten Vermögens in alternativen Anlagen stecken werden. Das wäre eine knappe Verdopplung gegenüber 2013 mit 7,9 Billionen Dollar. PwC wird die Ergebnisse der Studie am heutigen Montag veröffentlichen.

Als alternative Anlagen gelten…………………..
Diesen Artikel vollständig lesen: Komplette Pressemitteilung

Quelle: Handelsblatt.com


IMMOBILIENSERVICE MUTH - Luftaufnahmen mit Drohne. Fotolia: 129510064

Neue Option für Eigentümer!

Luftaufnahmen und Videos in 4K von Ihrer Immobilie - noch bessere Vermarktung dank Drohne - falls Sie als Verkäufer dies wünschen.